default_mobilelogo

neubauIhr Vorhaben ist bei uns in guten Händen, Sie können sich auf uns verlassen.

Mehr erfahren

maurerarbeitenÜberzeugen Sie sich von unseren Leistungen, unsere Referenzen geben Ihnen einen Überblick unserer vielen Projekte.

Mehr erfahren

sanierung1Wir sind Ihr Spezialist für energetische Sanierung von Bestandsimmobilien. Alle Leistungen aus einer Hand.

Mehr erfahren

Moderne Fenster sind mit einer Reihe von Anforderungen verknüpft, um das Wohngefühl zu verbessern und in der heutigen Zeit vor allem Energie zu sparen. Sie sollten genügend Tageslicht in den Raum hineinlassen und im geöffneten Zustand die Luft Zirkulation vorantreiben. Des Weiteren müssen Fenster wichtige Normen erfüllen, die im Wesentlichen  Wärmedämmung und Fugendichtheit beschreiben.

Fenster / Grundlagen

fenster1

Fenster verbinden in der Regel Innen- und Außenraum, sie können aber auch in einer Innenwand montiert werden. Klassische Beispiele dafür sind Durchreichen oder Deckenfenster.

Fenster unterscheiden sich nicht nur in ihrer Funktion, sondern auch in Form, Öffnungsart und Material. Üblicherweise haben Fenster eine rechteckige Form, jedoch sind auch dreieckige, runde oder trapezförmige Fenster realisierbar.

Beispiele für Öffnungsvarianten sind die folgenden und jegliche Kombinationen daraus.

Drehen - Kippen - Schieben - Klappen - Schwingen - Falten

 

 Welche Materialien für Fenster?

fenster2

Die gängigsten  Materialien für Fenster sind Kunststoff, Aluminium und Holz. Auch Verbindungen aus diesen Werkstoffen sind möglich. Stahl-, Messing- oder Bronzefenster beispielsweise werden selten in Gebäude eingebaut, da sie zum einen ein hohes Eigengewicht haben und zum anderen schwer saniert werden können. Kunststoff Fenster sind die günstigste Variante, da sie sich leicht verformen lassen und auch wieder recycelbar sind. Für den Nutzer stellen sie sich als äußerst pflegeleicht dar.

Die Kunststoffrahmen kann man außerdem mit beliebigen Farben und Dekoren verzieren. Holz hat von Natur aus sehr gute Wärmedämm-eigenschaften und verbessert das Wohnambiente im Raum, jedoch muss man das Holz einer regelmäßigen Auffrischung unterziehen. Aluminiumfenster sind äußerst robust und witterungsbeständig und haben dadurch eine lange Lebensdauer. Auch Aluminiumfenster sind heutzutage mit den geforderten Wärmedämmeigenschaften lieferbar, sind jedoch preislich am oberen Ende angesiedelt.

Dämmeigenschaft von Fenstern

fenster3

Fenster verlieren viel Wärme, falls sie nicht ausreichend isoliert sind. In Altbauten findet man häufig noch einfach verglaste Fenster, dessen Neu Einbau allerdings im Zuge der Energie Einsparverordnung untersagt wurde. Herkömmliche Fenster haben eine 2-fach Verglasung, wahlweise kann man 3-fach verglaste Fenster einbauen, die den Wärmeschutz nochmals optimieren. Die Wärmedämmung von Fenstern und anderen Bauteilen wird mittels dem Wärmedurchgangs- koeffizienten beziehungsweise U-Wert angegeben. Dieser beschreibt den Wärmeverlust des Fensters, das heißt, je niedriger der U-Wert ist, desto bessere Wärmedämmeigenschaften hat das Fenster. Je nach Beschaffenheit haben Fenster einen U-Wert zwischen 0,5 und 1,3 W/m²K. Neben der Wärmedämmung sind Schallschutz und Einbruchsicherheit weitere wichtige Kriterien an Fenster. Fenster werden so konstruiert, dass sie einer Widerstands Klasse 1, gegebenenfalls auch 2 standhalten.